Logo VVN/BdA NRW

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes
Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten

Landesvereinigung NRW

 
 

Logo Hartmut-Meyer-ArchivNach den Rechten sehen... 
(Das Hartmut-Meyer-Archiv)

 

 

Regelmäßige Veröffentlichungen des HMA in den Antifaschistischen Nachrichten:

 

2016

2015

 

 

2014

 

 

2013

  

 

2012

  

AN 10/Mai

 

2011

 

     

AN 25/Dezember

AN 07/April

AN 06/März

AN 05/März

AN 04/Februar

AN 03/Februar

AN 02/Januar 

AN 01/Januar

 

2010

 

AN 20/Oktober

AN 19/September

AN 18/September

AN 17/August

AN 16/August

AN 15/August

AN 14/Juli

AN 13/Juli

AN 12/Juni

AN 11/Juni

 AN 10/Mai

AN 09/Mai

AN 04/Februar

AN 03/Februar

AN 02/Januar

AN 01/Januar

 

2009

 

 

 

 

AN 25/Dezember

AN 08/April

AN 07/April

 

AN 05/März

 

2008

 

AN 24/Dezember

AN 23/November

AN 22/November

AN 21/Oktober

AN 16/August

AN 15/August

AN 14/Juli

AN 13/Juli

AN 08/April

AN 07/April

AN 06/März

AN 05/März

AN 04/Februar

AN 03/Februar 

AN 02/Januar

AN 01/Januar

 

2007

 

 

 

 

AN 25/Dezember

 

AN 19/September

AN 18/September

AN 17/August

AN 16/August

AN 15/August

AN 14/Juli

AN 13/Juli

AN 12/Juni

AN 11/Juni

AN 10/Mai

AN 09/Mai

AN 08/April

AN 07/April

AN 06/März

AN 05/März

AN 04/Februar

AN 03/Februar 

AN 02/Januar 

AN 01/Januar

 

2006

 

 

 

 

AN 25/Dezember

 

2005

 

 

2004

 

 

2003

 

 

2002

 

Das HMA-Antiquariat

Das Hartmut-Meyer-Archiv

der VVN-Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten NRW

c/o VVN-BdA NRW, Gathe 55, 42107 Wuppertal

E-Mail: hm_archiv@yahoo.de

 

Gegründet wurde das Archiv von dem 1992 im Alter von 44 Jahren verstorbenen Diplompädagogen Hartmut Meyer aus Wuppertal/Bonn. Hartmut Meyer war Mitglied im Bundes- und Landesausschuss der VVN-Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten und in deren Neofaschismus-Kommissionen tätig. Hartmut Meyer gab entscheidende Anstöße für die Bildung der „Konferenz antifaschistischer Initiativen und Organisationen“ in NRW und gehörte als ehem. Mitarbeiter des verstorbenen Faschismustheoretikers Reinhard Opitz, auf dessen Grundlage er arbeitete, zu den brillantesten Kennern des Neofaschismus und dessen Ideologie. Als Leiter von Seminaren, Konferenzen, Arbeitsgruppen, als Referent und als Autor war er über die Grenzen NRWs hinaus bekannt.

 

Das Archiv

Das Archiv wurde nach dem Tod von Hartmut Meyer von der Landeskommission Neofaschismus der VVN-BdA NRW übernommen. Im Januar 1993 wurde begonnen, das Archiv wieder auf einen aktuellen Stand zu bringen und für die antifaschistische Arbeit wieder nutzbar zu machen. Derzeit werden ca. 100 Periodika aus den verschiedensten Bereichen bezogen bzw. ausgewertet. Seit 1994 gehört das Archiv dem Herausgeberkreis der in Köln verlegten „Antifaschistischen Nachrichten“ an.

 

Der Bestand

Das Archiv umfasst derzeit etwa 650 Ordner und Schuber, diverse Zeitungen, Zeitschriften sowie über 1000 Bücher zumeist neofaschistischer Autoren aus den verschiedensten Bereichen überwiegen ab Ende der 60er /Anfang der 70er Jahre: „alte“ und „neue“ Rechte, militante Neofaschisten, Revanchismus, „Nationalrevolutionäre“, Nationalismus, religiöse Gruppen und Sekten, Faschismus International, Ökofaschismus, „Lebensschützer“, Medien, Militarismus, Unternehmerverbände, Konservatismus, Studentenverbände, Staat, Esoterik, Geschichte und Entwicklung des Antifaschismus in der BRD, Wahlen, Referate u.v.a.m..

 

Nutzung des Archivs

Antifaschisten können das Archiv in Absprache mit uns und gegen eine Spende nutzen. Eine Ausleihe ist nicht möglich. Ein Kopiergerät ist vorhanden und kann gegen eine Gebühr benutzt werden.

 

Schriftliche Anfragen werden - falls möglich - gegen eine Kopier- und Recherchegebühr plus Porto beantwortet.

 

Wir benötigen

Ständig Flugblätter, Zeitungen, Broschüren und Bücher aus bzw. über die Grau- und Braunzone. Einmalige und - am Notwendigsten - regelmäßige Spenden zur Finanzierung der Archivarbeit durch eine Mitgliedschaft in unserem Förderkreis. Außerdem verwerten wir antifaschistische Literatur zugunsten des Archivs. Spenden erbeten auf das Konto:

 

VVN-BdA, Postscheckamt Essen, BLZ 360 100 43, Konto-Nr. 33 07 20 435 - Stichwort „Hartmut-Meyer-Archiv“ -