Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes
Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten

Landesvereinigung NRW

 

Immer informiert sein...

Die VVN-BdA NRW bei...

Die VVN-BdA NRW bei facebook...

und

Die VVN-BdA NRW bei twitter...

Antifa-Newsfeeds
zusammengestellt
von der VVN-BdA NRWAntifa-Newsfeeds zusammengestellt von der VVN-BdA NRW

Kampagne no.npd: Zur neuen Unterschriftenkampagne

 

Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus – deine Stimme gegen rechte Hetze!“

20.10.2015

Dem Widerstand ein Gesicht geben

28.05.2008

"Millionen stehen hinter Hitler"

 
  

Aktuelles

01.05.2016

Erfahrungen aus 50 Jahre Kampf gegen die NPD – Nun auch alle Kraft gegen die AfD

Was folgt diesmal auf die Große Koalition? Fragt der VVN-BdA-Bundessprecher Ulrich Sander. Auf jeden Fall gilt nun: Alle Kraft gegen die AfD.  In einem Beitrag für „Unsere Zeit“ schreibt er weiter: „Ende der 60er Jahre erreichte die NPD einen ähnlichen Aufstieg wie heute die AfD. Sie stand kurz vor dem Einzug in den Bundestag. Die Verhinderung der NPD als Bundestagspartei war ein historischer Sieg der Demokratie. Die Geschichte wäre anders verlaufen, hätten die antifaschistischen Kräfte nicht die NPD für lange Zeit in die Bedeutungslosigkeit gedrängt.“ [...]

 

28.04.2016

Viele hilfsbereite Bürger: Kennzeichnung der Sklavenhalterfirmen befürwortet

In Lüdenscheid sprach am 21. April Ulrich Sander über seine Forschungen zur Zwangsarbeit vor 15 Jahren und über sein Buch „Der Iwan kam bis Lüdenscheid“. Er sprach sich dafür aus, dass nicht nur die Opfer mit Stolpersteinen geehrt, sondern auch die Täterfirmen mit Mahntafeln gekennzeichnet werden. [...]

 

28.04.2016

Erdogans schwarze Listen gegen Menschenrechtsaktivisten und Journalisten

Erklärung von Ulla Jelpke (MdB)

„Nicht nur Journalisten, auch Menschenrechtsaktivisten, wird aufgrund schwarzer Listen des Erdogan-Regimes immer häufiger die Einreise in die Türkei verwehrt. Es ist offensichtlich: Erdogan will sich nun auch nicht mehr durch ausländische Beobachter bei seinem Krieg gegen die Kurden und der Repression gegen Oppositionelle stören lassen.“ Das erklärte Ulla Jelpke im Bundestag .Sie ist Abgeordnete der Linkspartei und in der VVN-BdA aktiv. [...]

 

26.04.2016

Die Enteignung der Betriebe von Kriegs- und Naziverbrechern bleibt eine verfassungsgemäße Forderung

Am 23. April 2016 veröffentlichte das Neue Deutschland den folgenden Beitrag von Prof. Georg Fülberth (Marburg) zum Titel „Älter und jünger als 70: die Eigentumsfrage“. Er richtet den Blick auf die vor 70 Jahren allgemein verbindliche Forderung nach Enteignung der Rüstungsindustriellen und der großen Förderer Hitlers und Nutznießer der Nazis aus der Industrie- und Finanzwelt. Leider sei festzustellen: „Der Untergang des Staatssozialismus hat ab 1989 viele Linke so demoralisiert, dass sie von der Eigentumsfrage am liebsten gar nichts mehr wissen wollten.“ Fülberth erinnert daran, dass das Grundgesetz und die Länderverfassungen vielfach die Enteignung  als verfassungsgemäße antifaschistische Forderung ausweisen. Der Wortlaut des Beitrages, den wir mit Genehmigung des Autors veröffentlichen: [...]

 

26.04.2016

Strafanzeige im Rahmen Last Chance - LKA und Staatsanwaltschaft ermitteln

Nordrhein-westfälische Ermittler suchen Täter, die an Massakern an Zwangsarbeiter mitwirkten

Eine Strafanzeige gegen mutmaßliche Mittäter bei Massakern gegen Zwangsarbeiter wurde am 28. Mai 2015 erstattet. Sie wird unter dem Az 45 AR 13/15 von der Staatsanwaltschaft Dortmund bearbeitet. Das Landeskriminalamt von NRW hat die Ermittlungen aufgenommen. [...]

 

26.04.2016

In Memoriam Léon Gruenbaum

Nazi-Verfolgter jüdischer Wissenschaftler wird mit würdiger Grabstätte geehrt

Am Kernforschungszentrum Karlsruhe (heute KIT) wurde der promovierte Physiker Léon Gruenbaum Anfang der 1970er Jahre ein zweites Mal antisemitisch verfemt. Der Verfolger war der Atommanager Rudolf Greifeld, der seine berufliche Perspektive zerstörte. Léon deckte zusammen mit Beate und Serge Klarsfeld die Nazi-Verstrickungen Greifelds im besetzten Paris auf. Dietrich Schulze half sehr entscheidend mit, den „vergessenen Whistleblower“ Gruenbaum zu ehren und eine Bewegung für die Aberkennung des Ehrensenatstitel für den Nazi-Atomforscher in Gang zu setzen. [...]

 

22.04.2016

Verfassungsbruch per Bundeswehr

Alle organisatorischen und infrastrukturellen Voraussetzungen für den militärischen Einsatz im Inneren sind schon geschaffen worden, nun will die CDU noch weitere Schritte gehen. Darum geht in folgendem Beitrag. [...]

 

22.04.2016

"Erinnern heißt handeln"

Befreiungsfest zum Gedenken an die Befreiung von Wuppertal

"Erinnern heißt handeln" (Esther Bejarano) - Dies war das Motto des Befreiungsfestes in diesem Jahr. Am 16. April 1945 wurde Wuppertal durch die US-Armee befreit. [...]

 

22.04.2016

"Es kommt darauf an sich rassistischen und neofaschistischen Kräften konsequent entgegen zu stellen. Keinen Raum zu geben – nirgends!"

Alljährlich wird in wechselnder Verantwortung der beteiligten Städte Langenfeld, Leverkusen, Remscheid, Solingen und Wuppertal des Kriegsendphasenverbrechens in der Wenzelnbergschlucht gedacht. Seit 1990 wird diese Gedenkveranstaltung gemeinsam mit der Landesvereinigung NRW der VVN/BdA durchgeführt. In diesem Jahr sprach Silvia Rölle von der Kreisvereinigung Mülheim für die VVN/BdA. [...]

 

21.04.2016

Ein Baum zur Erinnerung an den ehemaligen Häftling des KZ Buchenwald Theo Gaudig aus Essen

Am 16. und 17. April führten die DGB-Jugend und die VVN/BdA Essen eine Bildungsfahrt  anlässlich des 71. Jahrestages der Selbstbefreiung des Konzentrationslagers Buchenwald durch.  Der Besuch des Konzentrationslagers wurde von Nachfahren ehemaliger Buchenwaldhäftlinge begleitet. Sie erklärten nicht nur die Struktur und die unmenschliche Funktion des Lagers, sondern ergänzten sie durch persönliche bewegende Berichte ihrer Väter. [...]

 

17.04.2016

Warnung vor neuem Verfassungsbruch

Sehr viel Gemeinsamkeit von Bundestagsparteien in der Frage der Bundeswehreinsätze im Innern

Die CDU hält seit Jahren Schubladenpläne zum Einsatz der Soldaten im Inneren bereit, geschaffen von Militärs. Vorige Woche wurde die Schublade mal wieder geöffnet. Die SPD-Minister sagten: Wir verteidigen unsere Freiheit am Hindukusch, und die CDU echote: Und wir auch in Hindelang. Vorabdruck aus unsere zeit von Ulrich Sander. [...]

 

13.04.2016

Wir fordern einen bundesweiten Gedenktag zum 8. Mai

Gemeinsame Initiative aus VVN-BdA und IPPNW, Aachener Friedenspreis und ATTAC Deutschland für den 8. Mai als regelmäßigen Gedenktag: 8.Mai 1945: Tag der Befreiung. Mit dieser Erklärung traten vier Organisationen der Friedensbewegung gemeinsam an die Öffentlichkeit: [...]

 

12.04.2016

VVN-BdA verurteilt Pläne der Unionsparteien zum Einsatz der Bundeswehr im Innern

Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschisten verurteilt die Pläne der CDU zum Bundeswehreinsatz im Innern und fordert die Gewerkschaften auf, bei ihrer Opposition zum Verfassungsbruch durch die Bundeswehr zu bleiben und sich aktiv einzumischen. Das erklärte die VVN-BdA: [...]

 

12.04.2016

Vortrag über die „Apokalypse der letzten Tage“

Prof. Ulrich Herbert sprach über die Kriegsendphasenverbrechen der Nazis

Die in folgendem Artikel angekündigte und vorab zitierte Rede wurde von Prof. Ulrich Herbert (Freiburg) an Karfreitag in Dortmund-Bittermark auf der traditionellen Gedenkveranstaltung gehalten. [...]

 

11.04.2016

Willkommenskultur: Gemeinsam kämpfen

Flüchtlinge, Beschäftigte und Friedensbewegte werden von Konzernen und durch rechte Politik auseinandergebracht. Diese Spalter sollten isoliert werden und die gemeinsamen Interessen der drei Gruppierungen in den Blick kommen. Das empfiehlt Patrik Köbele (Vorsitzender der DKP) in einem Beitrag für die Junge Welt vom 26.03.2016. Siehe auch der Beitrag „Für eine linke Diskussion zur Flüchtlings- und Integrationspolitik“. [...]

 

09.04.2016

In Stein gehauen: Die deutsche Justiz tadelt Den Haag

Ulrich Sander erinnert in „Unsere Zeit“ an den Umgang mit Kriegsverbrechern und ihren Taten. Die Praxis, die man von Den Haag fordert, wurde in Deutschland keinesfalls angewendet. [...]

 

09.04.2016

Genscher, Naumann und die militarisierte Außenpolitik

Über alles wurde gesprochen und geschrieben, nur über Genschers Gründe für seinen Rücktritt vom Außenministerposten 1992 nicht. Er wollte sich nicht den Militärs unterordnen und von ihnen die Außenpolitik gestalten lassen, stellte Ulrich Sander in Ossietzky vom 9.4.2016 fest. [...]

 

06.04.2016

Konzerne mit Nazivergangenheit ganz vorn bei Steuerflucht und Steuerhinterziehung

Bayer und Quandt vom deutschen Staat begünstigt

Eine vollständige Offenlegung von Kontodaten und die Entlarvung Deutschlands als Steueroase befürwortet attac. „Die staatlich geduldete Steuervermeidung ist der größte Skandal“. Davon profitieren z.B. Bayer und Quandt, die im Weltkrieg Kriegsprofiteure waren und ihren Reichtum aus der Zwangsarbeit bezogen. [...]

 

01.04.2016

Reden der Gedenkveranstaltung an Karfreitag in der Bittermark bei Dortmund

Wir veröffentlichen hiermit die Ansprache, die Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau hielt: [...]

                      

Ausstellung "Neofaschismus in der Bundesrepublik Deutschland"

Das Magazin für antifaschistische Politk und Kultur

Relativitätstheorie und Materialismus

Frieden! - Eine kurze Geschichte der bundesdeutschen Friedensbewegung

Der Online-Shop der VVN/BdA

Die IG FARBEN und das Ende der Weimarer Republik

 

Archiv:

 

Ältere Meldungen sind im Archiv nachzulesen!

 

Suche: